Der Wheaten

Für uns ein schicksalhafter Tag, wie es sich später herausstellte. Als Sam ca. 9 Monate alt war, meinten seine Züchter Jürgen u. Christina Thorberger, er habe sich zu einem doch recht viel versprechendem Junghund entwickelt. Wir sollten ihn doch gelegentlich auf Ausstellungen zeigen. Aus gelegentlich wurden ca. 100 Ausstellungen, aus einem Wheaten wurden 3, und nach unserem ersten Wurf Mitte November 2002, wurden daraus 4. Der Irish Soft Coated Wheaten ist im Ursprungsland, Irland, ca. seit 200 Jahren bekannt.Sein seidiges, weizenfarbenes Haarkleid, das ihm seinen Namen gab, sollte offen gelockt oder gewellt und glänzend sein. Zwei bis drei mal in der Woche muss der Wheaten sehr gut gebürstet und gekämmt werden.

Er wurde von irischen Pächtern als vielseitiger Gebrauchshund gehalten. Neben seinem Einsatz als Wach- und Hütehund, wurde er auch als Jagdhund geschätzt. Heute ist der Wheaten ein liebenswürdiger, lebhafter und robuster Familienhund. Er braucht viel Kontakt zu "seinen Menschen", genügend Bewegung und Beschäftigung, sowie liebevolle und konsequente Erziehung.